David Bowie was afraid of Americans

kopfhörer

Immer wieder passend zu so manchen Geschehnissen in den USA. David Bowies Song „I’m afraid of Americans“ aus dem Jahre 1995 bzw. 1997 dann in die eigentliche Version vom Album „Earthling“. Man beachte den jungen Trent Reznor (Nine Inch Nails) im Video, der auch am Song mitgewirkt hat.

Artist: David Bowie
Album: Earthling
Song: I’m Afraid of Americnas
Release: 14. Oktober 1997

 

Caspian – Kurzfilm

kopfhörer

Caspian ist einer meiner absoluten Lieblingsbands. Die Jungs aus Massachusetts machen einen sehr genialen Postrock, der meistens alles andere als düster ist. Sie schaffen es auch immer wieder zu überraschen. So wie mit „Castles High, Marble Bright“. Dieses Lied entstand in dem Zeitraum, indem auch das letzte Album „Dust and Disquiet“ entstand, es ist nun zum Soundtrack eine schönen Kurzfilms geworden, der die Erfahrung der Band von der letzten Europa-Tour ausdrücken soll:

Artist: Caspian
Track: Castles High, Marble Bright
Album: —
Release: 20. Oktober 2016

A Perfect Circle – Mer de Noms

kopfhörer

Das nächste Album für die berühmte einsame Insel, das Debut-Album „Mer de Noms“ von der US-Band A Perfect Circle. Als Nine Inch Nails und Tool-Fan kommt man kaum um diese Band herum, gegründet von Billy Howerdel und maßgeblich prägend Maynard James Keenan. Das erste Album ist auch heute noch für mich so kräftig und elektrisierend, wie beim ersten Hören. Genau deswegen will ich es auch auf der einsamen Insel nicht missen.

A Perfect Circle – Judith from wino on Vimeo.

 

Artist: A Perfect Circle
Album: Mer de Noms
Release: 23. Mai 2000

The Get Down: Grandmaster Flash

Ich schaue gerade die Serie THE GET DOWN, die Ende der 70er in New York spielt und den Beginn des HipHops und des DJings als Thema hat. Natürlich darf da GRANDMASTER FLASH nicht fehlen.

Gerade lausche ich wieder dem alten funky HipHop dieser Zeit.

Artist: Grandmaster Flash & The Furious Five
Track: The Message
Album: The Message
Release: 1982

Explosions in the Sky sind zurück!

Nachdem die Post-Rock Band Explosions in the Sky aus Austin, Texas sich die letzten fünf Jahren zweier Film-Soundtracks (Prince Avalanche, Lone Survivor) gewidmet hatten, kamen sie 2016 mit ihrem siebten Studio-Album „The Wilderness“ zurück. Definitiv eine der besten Alben, die dieses Jahr erschienen sind und womöglich auch ihr bestes bisher. Mir gefällt es sehr!

 

Artist: Explosions in the Sky
Album: The Wilderness
Release: 1. April 2016

Was ist hier los?

Willkommen zum Soundtrack meines Lebens.

Hier möchte ich ohne große Worte Musik mit euch teilen, die mich persönlich angesprochen hat.


Der Name „Die Eier von Satan“ basiert auf dem gleichnamigen Song aus dem Jahre 1996 der US-Band Tool vom Album „Aenima“.
Es ist ein kontroverses Lied, das vor allem vom englischen Publikum falsch aufgenommen werden kann. Es ist hart und rau und lehnt sich an die Musik von Einstürzende Neubauten an.
Der Text dreht sich lediglich um ein Backrezept für Haschkekse.